Enormes Medieninteresse an der Rallye Waldviertel

IMG_4138Für das Saisonfinale vom 7. bis 9. November in Grafenegg liegen über 100 Akkreditierungsanfragen der Journalisten vor / Ein Drittel davon kommt aus dem Ausland / Volles Augenmerk gilt wie immer dem Thema Sicherheit

Auf Hochtouren laufen die Aufbauarbeiten für die 33. Waldviertel-Rallye, die am kommenden Wochenende, 7. bis 9. November, im Raum Grafenegg ausgetragen wird. Tausende Fans warten gespannt auf den Startschuss zum letzten Staatsmeisterschaftslauf des Jahres am Freitag, und auch die mediale Aufmerksamkeit für das Saisonfinale ist enorm.

Mehr als 100 Akkreditierungsanträge gemischt aus schreibender, fotografierender und filmender Zunft gingen im Pressebüro ein. Gut ein Drittel davon von ausländischen Medienvertretern. Neben dem nationalen ORF haben sich auch Film-Crews aus Ungarn, Tschechien und Polen angekündigt. Journalisten aus Italien, Slowenien und der Slowakei komplettieren das große Feld der internationalen Interessenten.

Besonderes Augenmerk wird bei der Rallye Waldviertel 2013 natürlich wie eh und je dem Thema Sicherheit gewidmet. Jeweils bevor das erste Wettbewerbsauto in eine der insgesamt 13 Sonderprüfungen geht, wird die Strecke von neun Vorausautos passiert und kontrolliert. Das Ende jeder Wertungsfahrt besiegelt dann regelkonform der Schlusswagen. Die Reihenfolge dieser Fahrzeuge (Piloten in Klammer) wurde wie folgt festgelegt:

Spectators Safety (Wolfgang Viakowsky), NÖ Safety VW Amarock (Bernhard Kloiber), Safety 000 Audi S5 (Jürgen Strondl), Info Car (Peter Bauregger), Safety C Renault Clio Sport (Hannes Kammerhofer), Safety B Ford Escort (Leo Geyer), Safety A Opel Corsa (Mario Klammer), Safety 00 ENI Subaru (Walter Edelböck), Safety 0 Opel Adam R2 (Marijan Griebel), Schlusswagen VW Amarock (Jo Michl).

 

Technische Daten und Zeitplan der Rallye Waldviertel 2013           

Gesamtlänge                                   484,46 Kilometer

davon auf Sonderprüfungen              194,48 Kilometer

Anzahl der Sonderprüfungen             13

Anteile Schotter / Asphalt                   1. Tag  86,21 % / 13,79 %

Anteile Schotter / Asphalt                   2. Tag  71,79 % / 27,84 %

Gesamt Anteile Schotter / Asphalt     76,56 % Schotter, 23,19 % Asphalt

                     

 

Freitag, 8. November 2013

12.01 Uhr                      Start der Rallye Podium „Schloss Grafenegg“

12.49 Uhr                      SP 1    Kronsegg – Gföhl I                             07,58 km

13.12 Uhr                      SP 2    RC Bruchet – Wegscheid I                 11,17 km

13,50 Uhr                      SP 3    Brenntenberg – Tautendorf I            13,45 km

14.35 Uhr                      Regrouping  In  “Schloss Grafenegg”

15.25 Uhr                      Service Out “ Schloss Grafenegg”

15.53 Uhr                      SP 4    Kronsegg – Gföhl II                             07,58 km

16.16 Uhr                      SP 5    RC Bruchet – Wegscheid II                11,17 km

16,54 Uhr                      SP 6    Brenntenberg – Tautendorf II           13,45 km

17.59 Uhr                      Parc Ferme In “Grafenegg”

17,42 Uhr                      Technical Zone Out – Flexi Service In

 

 

Samstag, 9. November 2013

08.25 Uhr                      Parc-Ferme Grafenegg Out (Service In)

08.45 Uhr                      Service Out Grafenegg

09.18 Uhr                      SP 7    RC Manhartsberg I                             22,40 km

10.01 Uhr                      SP 8    Steiner – Moosau I                             20,67 km

10.39 Uhr                      SP 9    Gföhl – Mittelberg I                            10,77 km

11.14 Uhr                      Regrouping InTechnical Zone Grafenegg

12.04 Uhr                      Service Out, Grafenegg

12.42 Uhr                      SP  10 RC Manhartsberg II                            22,40 km

13.25 Uhr                      SP  11 Steiner – Moosau II                            20,67 km

14.03 Uhr                      SP  12 Gföhl – Mittelberg II                           10,77 km

14.38 Uhr                      Regrouping In Technical Zone Grafenegg

15.28 Uhr                      Service Out, Grafenegg

16.06 Uhr                      SP  13 RC Manhartsberg III                           22,40 km

16,46 Uhr                      Technical Zone In Grafenegg sorting finish r9amp

17,11 Uhr                      Service Out

17,15 Uhr                      Finish Ramp Podium Grafenegg, Ende der Rallye

17.30 Uhr                      Parc Ferme Grafenegg In, freie Einfahrt

 

SPORTPRESSEDIENST

Armin Holenia           +43 664 201 27 00                            

Wolfgang Nowak      +43 650 55 33 056

 

DOWNLOAD DOC FORMAT:

Waldviertel-Rallye-2013-PR-07